logo fyne travel

Umsteigeservice von Star Alliance jetzt in vier Städten

travel expert

Lena Herget, Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH


 

Das schont die Nerven: Wer in Chicago umsteigen muss und in einer verspäteten Maschine sitzt, ist nicht mehr auf sich gestellt, um seinen Anschlussflug zu erwischen. Chicago O’Hare ist eines von mittlerweile vier Drehkreuzen im Star-Alliance-Netzwerk, das den sogenannten „Connection Service“ eingeführt hat, der im Hintergrund automatisch in Gang gesetzt wird, wenn die Zeit knapp ist. Chicago ist mit 750.000 Star-Alliance-Umsteigern einer der größten Hubs des Airline-Verbunds. Den Umsteigeservice gibt es außerdem auf den Flughäfen Frankfurt, Houston und München. In Denver, London-Heathrow, Los Angeles, Newark, San Francisco, Toronto und Washington-Dulles folgen nach und nach.

Anhand der Flugdaten erkennt das Star-Alliance-Team, wenn es für Umsteiger knapp wird. Dann erwartet ein Mitarbeiter den Passagier direkt am Ankunfts-Gate und lotst ihn so schnell es geht durch die Terminals direkt zum Weiterflug. Internationale Passagiere dürfen für Einreise und Zoll die Express Lane nutzen. Auch das Gepäck genießt beim Umladen Vorrang. Wenn der Flieger trotz aller Anstrengungen verpasst wird, kümmern sich Star-Alliance-Mitarbeiter um eine neue Buchung für den Weiterflug.

01.02.2018